Project C1 (Kliegl, Fanselow)

Contextually licensed non-canonical word order in language comprehension

Description [only German version available]

Das Teilprojekt C1 ist ein gemeinsames Projekt von Linguistik (Grammatiktheorie) und Kognitionspsychologie zum Verstehen informationsstrukturell markierter Formen, vornehmlich Wortstellungsvarianten mit satzinitialem Nicht-Subjekt. Von zentralem Interesse ist das Konzept der kontextuellen Lizensierung, worunter wir verstehen, dass ein lizensierender Kontext die Verarbeitungskosten beim Verstehen einer markierten Form reduziert, im Vergleich zum Nullkontext oder zum nicht lizensierenden Kontext. Für den Fall räumlich-relationaler Aussagen haben wir im ersten Antragszeitraum die Lizensierungstypen Given-New und Poset identifiziert. In der zweiten Antragsphase soll auf Basis von Korpusdaten eine differenzierte Terminologie von Lizensierungsty-pen für transitive Strukturen erarbeitet und experimentell validiert werden. Einen wich-tigen Beitrag hierzu erwarten wir uns von der Berücksichtigung der prosodischen Rea-lisierung von Wortstellungsvarianten mit und ohne lizensierenden Kontext. Dabei be-dienen wir uns der innovativen Methode der Blickbewegungsmessung beim lauten Le-sen im Vergleich zum leisen Lesen. Wir erhoffen uns hiervon neue Einsichten in das Zusammenwirken der informationsstrukturellen Funktion von Wortstellungsvariation, Prosodie und Kontext beim Sprachverstehen.

Full description 2nd phase SFB 632 / C1 (extract from the application)

 


publish Description   user Staff   document-library Publications   communication Activities   archives 1st Phase